Formalitäten betreffend Grenzübertritt Frankreich

Liebe FHRM- Fahrerinnen und Fahrer

Die Problematik mit dem Grenzübertritt nach Frankreich ist euch ja mittlerweile bekannt.
Zwischenzeitlich hat sich jedoch der Nebel etwas gelichtet und ich kann euch deshalb die
nachfolgenden, hilfreichen Angaben/ Empfehlungen dazu machen, da
eines unserer Mitglieder
zwischenzeitlich Schriftverkehr mit den Französischen Zollbehörden hatte und sich
dabei folgendes herausgestellt hat:

  • Es wird gemäss Auskunft der Behörde kein Carnet ATA benötigt.

  • Hingegen sollte jeweils mit dem entsprechenden Formular ein „mündliche Zollanmeldung“erfolgen.
    Das Formular kann hier heruntergeladen werden:

    pdf iconFormular "mündliche Zollanmeldung"

Nachstehend die Mitteilung der französischen Zollbehörde:

1) véhicule transporté par son propriétaire: simple déclaration verbale en douane.
Au passage de la frontière, les douanes établiront à votre attention le document joint en
2 exemplaires, vous en conservez un pour le présenter aux douanes à votre retour en Suisse.

    google Übersetzung
1) vom Eigentümer befördertes Fahrzeug: einfache mündliche Zollanmeldung.
Beim Grenzübertritt wird der Zoll Sie auf das in 2 Exemplaren beigefügte Dokument aufmerksam machen.
Sie bewahren eines auf, um es dem Zoll bei Ihrer Rückkehr in die Schweiz vorzulegen

Diese Bestimmung stützt sich auf die nachfolgend festgehaltenen Paragraphen:

Artikel 136

Mündliche Zollanmeldung zur vorübergehenden Verwendung und Wiederausfuhr

(Artikel 158 Absatz 2 des Zollkodex)

(1)   Zollanmeldungen zur vorübergehenden Verwendung können für folgende Waren mündlich abgegeben werden:

a)

Paletten, Container und Beförderungsmittel sowie Ersatzteile, Zubehör und Ausrüstung für diese Paletten, Container und Beförderungsmittel gemäß den Artikeln 208 bis 213;

b)

persönliche Gebrauchsgegenstände und zu Sportzwecken verwendete Waren gemäß Artikel 219;

Artikel 219

Persönliche Gebrauchsgegenstände und zu Sportzwecken verwendete Waren, die von Reisenden
eingeführt werden(Artikel 250 Absatz 2 Buchstabe d des Zollkodex)

Für Waren, die von Reisenden mit Wohnsitz außerhalb des Zollgebiets der Union eingeführt
werden, wird die vollständige Befreiung von den Einfuhrabgaben gewährt, wenn eine der
folgenden Bedingungen erfüllt ist:

a)

bei den Waren handelt es sich um den Umständen der Reise entsprechende persönliche Gebrauchsgegenstände;

b)

die Waren sind dazu bestimmt, zu Sportzwecken verwendet zu werden.

Ergänzend dazu dürfte es aber sinnvoll sein auch Papiere dabei zu haben, welche dazu geeignet
sind im Zweifelsfalle den Eigentumsnachweis zu erbringen. Also z.B. ein Formular 13.20, Kaufvertrag
oder ein annullierter Fahrzeugausweis etc.

Ich gehe davon aus, dass auf diesem Wege keine Probleme mehr entstehen sollten und wünsche
allen eine erfolgreiche und nun hoffentlich in Bezug auf das Thema Zoll auch sorgenlose Rennsaison.

Walter Meury

Obmann FHRM

04.04.2019 Philipp Weber


 

Franclens 4./5. Mai Frankreich

Das erste Bergrennen der Schweizermeisterschaft 2019

pdf iconTeilnehmerliste Franclens 2019

04.04.2019 Philipp Weber


        Bänninger Danke 1

Bänninger Danke 2

04.04.2019 Philipp Weber


 

Die Rennsaison steht vor der Tür

Mit dem Frühling kommen auch die Freunde Historischer Rennmotorräder.

Für eine gute vorbereitung auf die Saison, starten wir mit einem Fahrtraining auf

dem Flugplatz Ambri am 28.April.

 

Die Teilnehmer für die Schweizermeisterschft 2019 stehen fest.

pdf iconTeilnehmerliste 2019

 
 24.03.2019 Philipp Weber